Auftauchen! Magazin des Verband deutscher Ubootfahrer Mai-Juli 2017


Superillu Heft 25 vom 14.06.2017


Schleswig Holsteinischer Zeitungsverlag vom 27.05.2017 (Dieser Artikel erschien in allen Schleswig Holsteinischen Tageszeitungen!)


Freebiker Magazin/Mai 2017(Erscheint in Taiwan, Hongkong, Singapur, Malaysia und China!)


THE UNLEASHED MAGAZINE #53


Auftauchen! Magazin vom Verband deutscher Ubootfahrer 6/2016


Eine komplette Seite im Leinen los! Magazin des Deutschen Marinebundes Juli/August 2015


Bericht des Auftauchen! Magazins vom Verband Deutscher Ubootfahrer Juli 2015


Hier ein Artikel aus dem "Auftachen!" Magazin des Verbandes deutscher Ubootfahrer von 2014

 

 

The Submarine Pin Up Calendar

 

"Uboot fahren das ist ein bisschen wie Rock and Roll. Ihr Ubootfahrer seid nämlich anders als die anderen Marinesoldaten und "anders als
die anderen" sind wir Rockabillies auch!" erklärt Björn Biel aus Flensburg der in der Zeit von 2011 bis  2013 als Fachkraft für Arbeitssicherheit im Ubootgeschwader in Eckernförde eingesetzt war. Der 40 jährige Rockabilly integrierte sich als Zivilist schnell in der Truppe und beriet die Besatzungen und die Führung in Sachen Arbeitsschutz.
Aufgrund seines Auftretens mit Tolle und Pomade im Haar bekam den er schon nach kurzer Zeit den Spitznamen "Sicherheitselvis". Als der damalige Kommandeur in einer Wochenlage von den Nachwuchs-problemen sprach und um Vorschläge bat wie man die Truppe motivieren könne, kam Biel auf eine einzigartige Idee: Warum nicht die Truppe auf althergebrachte Weise motivieren?-Ganz so wie vor 60 Jahren, mit einem Pin Up Kalender im 40´er und 50´er Jahre Stil? So schlug er dem Kommandeur Ende 2011 vor einen solchen Pin Up Foto Kalender zu produzieren und stellte einen Antrag auf Fotografiererlaubnis. Geplant war, ein paar flotte Mädels aus der  Rockabillyszene auf den U-Booten der Marine zu fotografieren. Ggf. auch mit Requisiten, z.B. mit alten Autos auf der Pier. Die Geschwaderangehörigen waren begeistert und so fand das erste Fotoshooting mit drei Rockabellas im Februar 2012 bei minus 9 Grad auf der Pier und an Bord eines Bootes der Klasse 212a statt. Weitere Shootings folgten, u. a. auch auf einem ausgesonderten Boot der Klasse 206a, was seinerzeit noch im Marinearsenal lag. Im Sommer desselben Jahres wurde eine kleine Auflage von 100Stück des 2013´er Kalenders produziert, Diese war schnell vergriffen. Zu einer offiziellen Nachproduktion sollte es jedoch nicht kommen. Der Kalender hatte zwar viele Anhänger und Fürsprecher, jedoch auch Skeptiker so wurde von einer weiteren Produktion abgesehen. Diese Aktion machte den Kalender nun -noch interessanter und die Nachfrage riss nicht ab!  "Wer weiß wozu es gut war.", so Biel, "Im ersten Moment habe ich mich angesichts der vielen geopferten Freizeit und Mühe geärgert, aber auf den 2.Blick hin wurde dieser Kalender umso authentischer, denn seinerzeit konnte man diese Kalender ja auch nicht so einfach kaufen! Sowas wurde ja nur unter der Ladentheke
gehandelt." Das Jahr 2013 verging und der begehrte Pin Up Kalender, von dessen Ausgabe sogar Exemplare in Italien, Brasilien und anderen Ländern dieser Welt hingen neigte sich dem Ende zu. Im seinem Herbsturlaub erhielt der mittlerweile zum Bundeswehr Dienstleistungszentrum Husum versetzte Hobbyfotograf einen Anruf aus dem Ubootgeschwader und wurde gefragt ob er nicht einen weiteren Kalender für das Jahr 2014 produzieren könne. Zwar hatte er keine weiteren Fotoshootings gemacht, aber er verfügte noch über einen großen Pool an Bildern. So wurde kurzerhand ein neuer Kalender aufgelegt und die Facebookseite "Submarine Pin Up Calendar" erstellt. Zwar war es für eine Kalenderproduktion und Vermarktung schon 2 Monate zu spät aber Biel wagte es trotz der fortgeschrittenen Zeit. Diesmal mit mehr Erfolg: Der Deutsche Marinebund unterstützte Biels Projekt indem der Kalender
auf der Homepage beworben und im Onlineshop verkauft wurde. Die Facebookseite wurde innerhalb kürzester Zeit viele Hundert Male "geliked",
sodaß am 08.November der allererste Kalender nach Orange County/ USA verkauft wurde. Wie schon beim zuvor produzierten Kalender wurde auch vom Erlös dieses Kalenders ein Teil gespendet. Für 2015 kündigt Biel mittels seiner eigens für dieses Projekt gegründeten Firma Bielius Picture Products einen neuen Kalender an. Dieses mal sind neue Mädchen dabei und die Qualität der Bilder wird auch nochmal besser sein, denn der Hobbyfotograf hat sich vom Gewinn aus dem letzten Kalender eine neue, bessere Kamera zugelegt.Die Shootings für den Kalender sind wesentlich aufwendiger gestaltet. So hat Biel ein paar alte Fahrzeuge von Freunden aus seiner Rockabilly Szene in die Bilder mit eingebaut und auch an Bord des Museumsbootes U995 in Laboe fotografiert. Die Fangemeinde auf Facebook wächst stetig an und in diesem Jahr erhofft der Künstler sich einen kleinen Durchbruch. Erscheinen soll der Kalender im Juli/August zum gewohnten Preis von 19,95Eur was angesichts des betriebenen Aufwandes sehr günstig ist. Besser man greift schnell zu, denn der Kalender ist mittlerweile auch in Übersee zu einem heiß begehrten Objekt geworden.
Weitere Infos und erste Bilder findet man schon auf Facebook unter der gleichnamigen Seite: Submarine Pin Up Calendar
Wir wünschen dem ehemaligen "Sicherheitselvis" viel Erfolg!